ECK & OBERG IMMOBILIEN | Gruppe hat 4,69 von 5 Sternen 194 Bewertungen auf ProvenExpert.com
ECK & OBERG IMMOBILIEN | Gruppe hat 4,69 von 5 Sternen 194 Bewertungen auf ProvenExpert.com

ECK & OBERG platziert nächsten Millionen-Mezzanine-Deal für Hamburger Immobilienprojekt

Jedes erfol­gre­iche Immo­bilien­pro­jekt benötigt das richtige Fun­da­ment. Um dieses von Anfang an erfol­gre­ich zu gestal­ten, ste­hen wir bere­its von der Entwick­lung der Pro­jek­tidee part­ner­schaftlich zur Seite. So auch bei diesem fol­gen­den Pro­jekt in Ham­burg:

Die ECK & OBERG Gruppe platziert den näch­sten Mil­lio­nen-Mez­za­nine-Deal für ein Neubau-Immo­bilien­pro­jekt in Ham­burg-Har­burg, Nahe der Tech­nis­chen Uni­ver­sität. Gebaut wer­den hier ins­ge­samt 21 Woh­nun­gen, aufgeteilt in 4 Häuser mit einem Gesamtvol­u­men von ca. 10 Mil­lio­nen EURO.

Aus­gestal­tet wurde die Mez­za­nine-Tranche dieses Mal in Form eines Pri­vate Place­ments in Höhe von 3 Mil­lio­nen EURO als Einze­len­gage­ment mit Direk­t­beteili­gung durch ein Fam­i­ly-Office. Die Laufzeit des Engage­ments wurde auf 24 bis 36 Monate vere­in­bart und bietet eine ein­ma­lige Ver­längerung­sop­tion um weit­ere 12 Monate. Die Grund­lage der Tranche bildet ein par­tiarisches Dar­lehen mit nachrangiger grund­buch­lich­er Besicherung mit Ran­grück­gewähransprüchen sowie ein­er per­sön­lichen, notariellen Bürgschaft der Gesellschafter mit ein­er Max­i­mal­summe in Höhe von 1 Mil­lion EURO.

Die Dien­stleis­tung von ECK & OBERG umfasste das Pro­jekt- und Prozess­man­age­ment in der Transak­tion­san­bah­nung (Deal Sourc­ing, Due Dili­gence, Mon­i­tor­ing, Doc­u­men­ta­tion), die Ver­trags­gestal­tung (Con­tract Draft­ing), den Ver­tragsab­schluss (Con­clu­sion of Con­tract) sowie Abwick­lung und Koor­di­na­tion der gesamten Kom­mu­nika­tion zwis­chen Kap­i­tal­nehmer und Inve­storen. Mez­za­nine-Kap­i­tal bietet Pro­jek­ten­twick­lern die Chance, ihr Eigenkap­i­tal zu hebeln und so z.B. eine bre­it­ere Pro­jek­t­pipeline abzuar­beit­en oder Oppor­tu­nitäten beim Ankauf neuer Pro­jek­te nutzen zu kön­nen. Es ist ein Finanzierungsin­stru­ment, um mögliche Lück­en zwis­chen Eigenkap­i­tal und Fremd­kap­i­tal zu über­brück­en bzw. um die Anforderun­gen des Fremd­kap­i­tal­ge­bers nach ein­er hin­re­ichend großen Nachrang­po­si­tion inner­halb der Kap­i­tal­struk­tur eines Unternehmens oder Pro­jek­ts zu erfüllen. So auch im Bere­ich der Immo­bilien­pro­jek­ten­twick­lung, wo durch steigende Eigenkap­i­ta­lan­forderun­gen der Banken die Nach­frage nach alter­na­tiv­en Finanzierungsin­stru­menten wie Mez­za­nine-Kap­i­tal unge­brochen ist und durch die anste­hende Ver­schär­fung der weit­er steigen wird.