Fördergelder
zinsverbilligte Darlehen und Zuschüsse

Fördergelder im Überblick



  • Sowohl für den Erwerb einer bestehenden Immobilie, eines Neubaus als auch für die Modernisierung oder Sanierung einer Immobilie gibt es von Bund, Land und Kommunen zinsverbilligte Darlehen.
  • Durch den günstigeren Zinssatz und die oftmals erhöhte Tilgung profitieren Sie von einer deutlichen Zins- und Gesamtkostenersparnis.

 


 

 Schaffung von Wohneigentum


Das KfW-Wohneigentumsprogramm (124) fördert den Kauf bzw. den Bau Ihres Hauses oder Ihrer Eigentumswohnung mit einem langfristigen zinsgünstigen Darlehen.

Sie finanzieren damit bis zu 100 % Ihrer Gesamtkosten, maximal 50.000 Euro
. Dazu zählen


  • die Kosten für das Grundstück, die Baukosten und Baunebenkosten, wenn Sie ein Haus bauen,

  • der Kaufpreis einschließlich Nebenkosten sowie Kosten für Instandsetzung, Umbau und Modernisierung, wenn Sie Wohneigentum kaufen.


Der Kauf des Grundstücks darf bis zu 6 Monate zurückliegen.


Ihre Vorteile:


  • TOP-Konditionen: Zinssatz ab 1,51 % effektiv pro Jahr

  • mehr Spielraum in tilgungsfreien Anlaufjahren: Zinsen nur auf den abgerufenen Kreditbetrag, Doppelbelastung aus Mietzahlung und Kredittilgung entfällt

  • 5 oder 10 Jahre Zinsbindung


Diese Förderung können Sie als Privatperson jeden Alters und Familienstands nutzen.


Quelle: Kfw. Stand 15.10.2014



 

energieeffizient Bauen (Neubau)

 

Sie haben vor, ein besonders energieeffizientes Wohngebäude zu bauen bzw. zu kaufen? Damit sind Sie Vorreiter in Sachen Klimaschutz und werden vom Bund besonders gewürdigt. Erreicht Ihr Niedrigenergiehaus beim Energiebedarf den Standard eines KfW-Effizienzhaus 70, 55 oder 40 oder eines Passivhauses, begünstigen wir Ihren Kredit mit niedrigen Zinsen. Beim KfW-Effizienzhaus 55 oder 40 bzw. beim Passivhaus gibt es zusätzlich einen Tilgungszuschuss.

Ihr KfW-Darlehen im Programm 153 übernimmt 100 % der Baukosten (ohne Grundstückskosten) bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit.


Ihre Vorteile:


  • TOP-Konditionen: Zinssatz ab 1,00 % effektiv pro Jahr

  • Bis zu 50.000€ Darlehenssumme pro Wohneinheit
  • Tilgungszuschuss: bis zu 5.000€ pro Wohneinheit

  • mehr Spielraum in tilgungsfreien Anlaufjahren: Zinsen werden nur auf den abgerufenen Kreditbetrag berechnet, Doppelbelastung aus Mietzahlung und Kredittilgung entfällt

  • 10 Jahre Zinsbindung

  • kostenfreie, außerplanmäßige Tilgung möglich


Dieses Förderprogramm kann jeder nutzen, der gemäß KfW-Effizienzhaus-Standard 70, 55, 40 bzw. Passivhaus-Standard baut oder einen entsprechenden Neubau kauft. Wir unterstützen Sie auch, wenn Sie bestehende Wohngebäude durch abgeschlossene Wohneinheiten erweitern oder bisher nicht zum Wohnen genutzte Gebäude entsprechend umbauen.


Quelle: Kfw, Stand 15.10.2014



 

energieeffizient Sanieren (Kauf / Modernisierung & Sanierung)


Vorausschauende Investitionen machen sich schon in wenigen Jahren für Sie bezahlt: Indem Sie energieeffizient sanieren bzw. entsprechend sanierten Wohnraum kaufen, handeln Sie umweltbewusst und sparen Energie- und Heizungskosten.

Im Förderprogramm Energieeffizient Sanieren - KfW-Effizienzhaus (151) erhalten Sie einen langfristig zinsgünstigen Kredit in Höhe von bis zu 75.000 Euro pro Wohneinheit beim KfW Effizienzhaus oder 50.000 Euro bei Einzelmaßnahmen.


  • für alle Sanierungsmaßnahmen (wie z. B. Dämmung, Heizungserneuerung, Fensteraustausch, Lüftungseinbau), die Ihr Wohneigentum zum KfW-Effizienzhaus machen oder

  • für den Kauf eines frisch sanierten Gebäudes oder einer Eigentumswohnung, die dem Standard eines KfW-Effizienzhauses entsprechen


Ihre Vorteile:


  • TOP-Konditionen: Zinssatz ab 1,00 % effektiv pro Jahr
  • Bis zu 75.000€ pro Wohneinheit
  • Tilgungszuschuss: bis zu 13.125€ pro Wohneinheit, je nach erreichtem KfW-Effizienzhaus-Standard
  • bis zu 30 Jahren Kreditlaufzeit
  • kostenfreie, außerplanmäßige Tilgung möglich


Sie können dieses Förderprogramm nutzen, wenn Sie


  • durch Kauf Eigentümer des Wohnraums werden,
  • bereits Eigentümer des Wohnraums sind und sanieren oder
  • Mieter sind und mit Zustimmung Ihres Vermieters sanieren.


Quelle: Kfw, Stand 15.10.2014



 

Altersgerechtes umbauen (Barrierefreiheit)


Im Programm Altersgerecht Umbauen (155) fördert die KfW alle Baumaßnahmen, die zu einer Barrierereduzierung führen und eine angenehme Wohnqualität gewährleisten oder den Kauf frisch umgebauter Wohngebäude. 

Mit modernen Umrüstungen wohnen Sie komfortabler und fühlen sich unabhängig von körperlichen Einschränkungen in jedem Alter wohl.

Ihr KfW-Darlehen umfasst 100 % der förderfähigen Kosten, bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit.


Ihre Vorteile:


  • TOP-Konditionen: Zinssatz ab 1,00 % effektiv pro Jahr

  • bis zu 30 Jahren Kreditlaufzeit 

  • 5 oder 10 Jahre Zinsbindung

  • endfälliges Darlehen mit bis zu 8 Jahren Laufzeit

Diese Förderung kommt Ihnen als Eigentümer oder Vermieter zugute. Auch als Mieter können Sie mit Zustimmung Ihres Vermieters umbauen und die Fördermittel nutzen.


Quelle: Kfw, Stand 15.10.2014

 


 

Familienförderung


Haushalte mit mindestens einem Kind oder einer schwer behinderten Person können im Bundesland Schleswig-Holstein ein Förderdarlehen bis zu 70.000,-EUR ab 1,50% Zinsen erhalten. Die Darlehensgewährung ist u. a. abhängig von der Einhaltung festgeschriebener Bonitäts- und Wohnflächengrenzen. Das Förderdarlehen ist mit weiteren Förderungen kombinierbar.


Was wird gefördert?

  • Neubau eines selbstgenutzten Einfamilienhauses oder einer Eigentumswohnung
  • Kauf  eines selbstgenutzten Einfamilienhauses oder einer Eigentumswohnung
  • Ausbau von vorhandenem Wohneigentum für behinderten Haushaltsangehörigen
  • je nach Region müssen bestimmte Kostenobergrenzen eingehalten werden


Wer wird gefördert?

  • Haushalte mit mind. 1 Kind
  • Schwerbehinderte
  • es müssen bestimmte Einkommensgrenzen eingehalten werden


Wie wird gefördert?

  • Durch zinsgünstige Darlehen
  • Neben der hier aufgeführten sozialen Wohnungsbauförderung gibt es in Schleswig-Holstein verschiedene weitere Förderprogramme ohne Einkommensgrenzen oder Kostenobergrenzen ("Förderung für jedermann")


Wie hoch wird gefördert?

  • Je nach Region und weiterer Umstände bis ca. 70.000 Euro (zzgl. Ergänzungsdarlehen für Schwerbehinderte oder Haushalte mit mindestens 3 Kindern)


Was ist besonders zu beachten?

  • Fördermittelanträge müssen unbedingt vor "Maßnahmenbeginn" (Unterschrift Kauf- und/oder Bauvertrag) gestellt werden


Quelle: IB SH, Stand: 15.10.2014

 



Sie möchten mehr zu dem Thema Förderungen und Zuschüsse erfahren?

Dann nehmen Sie » Kontakt « mit uns auf und lassen Sie sich unverbindlich und kostenfrei beraten.

 



Baufinanzierung Immobilienfinanzierung Anschlussfinanzierung Umschuldung Umfinanzierung Hausfinanzierung Finanzierung ohne Eigenkapital Fördergelder Fördermittel Förderung Landesfördermittel Landesfördergelder Landesförderung Fördergeldberatung Fördermittelberatung Zuschuss Zuschüsse Baugeld Baugeldvergleich Vergleich Zinsen günstig günstige Zinsen Darlehen Immobiliendarlehen Finanzierungsberatung Finanzierungsberater Finanzberater Beratung unabhängig unabhängige Beratung unabhängige Finanzberatung unabhängige Baufinanzierungsberatung unabhängige Immobilienfinanzierungsberatung persönliche Beratung Hauskauf Hausbau Häuslebauer Immobilienkauf Immobilienerwerb Neubau Eigentum Wohneigentum Ahrensburg Bad Segeberg Bad Oldesloe Bremen Eckernförde Elmshorn Eutin Flensburg Glinde Hamburg Heide Henstedt-Ulzburg Husum Itzehoe Kaltenkirchen Kiel Lübeck Mölln Neumünster Niebüll Norderstedt Pinneberg Plön Preetz Rendsburg Schleswig Sylt Timmendorfer Strand Quickborn Westerland Schleswig-Holstein